Kundendienst Stellenangebote SODA JET

Erfahre mehr:
Werde WASSER-WISSER®

Bestandteile der Wasseraufbereitung

Warum Wasseraufbereitung?

Stellen Sie sich Ihren Alltag einmal ohne sauberes Wasser vor. Kein Wasser für den morgendlichen Tee oder Kaffee, für die Waschmaschine, die Körperpflege oder zum Kochen.

Wasseraufbereitung schützt Geräte, Rohre und vor allem: Menschen.

Was bedeutet „Wasseraufbereitung“ eigentlich?

Wasseraufbereitung ist die zielgerichtete Veränderung der Wasserqualität.
Das bedeutet, dass schädliche Stoffe aus dem Wasser entfernt werden, z. B. Keime, Mikroorganismen, Kalk, Mangan, Blei, Salze.

Bereits im 19. Jahrhundert wurde nach Arten der Verbesserung der Wasserqualität gesucht. So wurden beispielsweise Sandfilter für die Reinigung eingesetzt. Ende des 19. Jahrhunderts kam schließlich Chlor für die Desinfektion zum Einsatz. Die Wasseraufbereitung hat also eine lange Tradition und seit jeher wurden noch bessere Techniken entwickelt. Heute sind in der Trinkwasserverordnung die genauen Anforderungen für die Wasserqualität hinterlegt.

Nicht jedes gesunde Wasser ist auch gutes Wasser

Wasser ist H₂O. Aber nicht nur. Es transportiert Stoffe wie Salze, Magnesium, Eisen oder Kalk. Manche dieser Zusatzstoffe sind durchaus erwünscht. Andere bedeuten zumindest kein Risiko für die menschliche Gesundheit, weshalb es auch nicht schädlich ist, kalkhaltiges Wasser zu trinken. Trotz allem ist gesundheitlich völlig unbedenkliches, gut schmeckendes Wasser nicht automatisch gutes Wasser. Ist das Wasser etwa zu hart, kann das Rohre und Geräte angreifen. 

Enthärtungsanlagen und Filteranlagen verhindern hier die oftmals schädliche Kalkbildung und sorgen für Langlebigkeit aller Bestandteile des Wasserversorgungssystems und der angeschlossenen Geräte wie Spülmaschine, Waschmaschine oder Wasserkocher.

Aufbereitetes Wasser kann bedenkenlos getrunken werden und auch geschmacklich macht es keinen Unterschied. Wer zudem Wert auf regionale Produkte legt, findet hier einen weiteren Vorteil im Vergleich zu Mineralwasser. Es wird meist in ganz Deutschland abgefüllt, bis es durch lästiges Kistenschleppen nach Hause gelangt.

Welche Vorteile bietet die Wasseraufbereitung?

Warum ist Wasseraufbereitung sinnvoll?

Wir alle brauchen reines Wasser, auch Branchen wie die Getränkeherstellung oder die Energieerzeugung. Reines Wasser ist unverzichtbar. Und niemand sollte darauf verzichten. Dank moderner Wasseraufbereitung können Sie sich darauf verlassen, dass das Trinkwasser aus den Leitungen gesund ist und bleibt. Aufbereitetes Wasser schont Rohre und Geräte in Wohnungen und Betrieben. Keine Frage: Sauberes Wasser hebt den Lebensstandard. Und Wasseraufbereitung sorgt für sauberes Wasser.

  • Mehr Genuss von Tee und Kaffee
  • Werterhalt Ihrer Immobilie
  • Zeit & Geld sparen
  • Umwelt schonen & Ressourcen sparen
  • Schutz für Ihre Haushaltsgeräte
  • Angenehme Wäsche
  • Bis zu 50% weniger Waschpulver-Kosten
  • Weiche Haut & weiche Haare

Hohe Wasserqualität, geringe Energiekosten

Eine effiziente Wasseraufbereitung schont nicht nur Ihre Geräte und Rohre, sondern auch Ihren Geldbeutel. So verursacht eine ein Millimeter dicke Kalkschicht an einer Kesselwandung 10 % mehr Energie. Ist in Ihrem Haus eine Enthärtungsanlage installiert, so reduzieren sich die Kosten und Aufwendungen deutlich. Auch die Wartungskosten für Spülmaschine und Waschmaschine werden gesenkt.

Das Grünbeck Reinheitsgebot

Kein Kalk, kein Rost, kein Schmutz

Nicht immer ist Wasser eine ganz klare Sache. Dann sind Ideen gefragt, die störenden Partikeln wirksam zu Leibe rücken: Ideen von Grünbeck. Mit unseren ausgeklügelten Methoden sind Fremdstoffe wie Kalk, Rost und Schmutz schnell beseitigt. Zurück bleiben höchste Wasserqualität und das gute Gefühl, dass Sie auch Ihrem Leitungssystem etwas Gutes tun. Denn Fremdstoffe, die nicht da sind, können Leitungen erst gar nicht angreifen. Hier erfahren Sie mehr über die kleinen Übeltäter, die unser Wasser trüben möchten.

Stoffe im Wasser:

Rost

Rost

Manchmal ist Wasser bräunlich rot gefärbt. Schuld daran ist dann oftmals Rost. Eventuell kam er auf eine natürliche Weise ins Wasser, das Eisen aus Gestein gelöst hat. Dennoch gibt es viele Gründe, auf rostfreies Wasser zu bestehen. Rost beeinträchtigt nicht nur den Geschmack des Wassers. Er kann sich ablagern, dabei weitere Rostbildung verursachen und Löcher in alte Metallrohre fressen. Deshalb haben unsere Grünbeck Wasserexperten Lösungen entwickelt, die Rost durch passende Wasserfilter herausfiltern und die Rohre kräftig durchspülen, sodass Rostablagerungen keine Chance mehr haben. Aber unsere Produkte wirken nicht nur vorbeugend. Bis zu einem gewissen Grad können sie auch bereits entstandene Rostschäden beheben.

Schmutz

Schmutz

Viren und Bakterien lieben Schmutz im Wasser, der für sie ein potenzieller Schutz- und Brutraum ist. Schmutz aus dem Wasser herauszufiltern, ist daher auch ein indirekter und wichtiger Beitrag zur Desinfektion. Durch Filtration wird das Wasser das, was es sein soll: gut für den Menschen und seine Gesundheit. Schmutz kommt häufiger ins Wasser, als man denkt: etwa durch Bauarbeiten oder Schäden in der Trinkwasserversorgung. Deshalb schreibt die DIN 1988 Filter für Hauswasser-Installationen mit Metall- und Kupferrohren vor und empfiehlt sie auch bei Kunststoffrohren. Und deshalb haben wir effiziente Filteranlagen entwickelt, die allen Schmutz aus dem Wasser verbannen. 

Kalk

Kalk

Durch zu viel Calcium und Magnesium im Wasser wird Wasser hart. Wir machen es wieder weich und das aus guten Gründen. Wenn Wasser erwärmt wird, reagieren die im Trinkwasser gelösten Stoffe Calcium und Magnesium nämlich mit Hydrogencarbonat zu Kalk (Calciumcarbonat). Und der so entstandene Kalk lagert sich an den Rohren ab. Er kann die Wassererwärmung verteuern und das Rohrsystem für die Wasserversorgung empfindlich schädigen. Deshalb enthärten wir das Wasser. Zusätzlich filtern passende Grünbeck Technologien Kalk heraus oder geben exakt dosierte Wirkstoffe zur Wasseraufbereitung ins Trinkwasser. Wasser bleibt so weitestgehend kalkfrei.

Wasseraufbereitung schafft Sicherheit

Sie drehen den Wasserhahn auf und trinken – ohne groß darüber nachzudenken. Ihr Kind nutzt Wasser beim Zähneputzen. Sie geben Ihrem Hund Wasser und Sie gießen Ihre Blumen. Und Sie denken keine Sekunde nach, ob das Wasser nicht schädlich sein könnte. Warum? Weil es nicht schädlich ist. Es ist sauberes Wasser, nicht rötlich durch Rost gefärbt und auch nicht durch Keime belastet. Dafür sorgt bereits die Wasseraufbereitung durch den Wasserversorger, der chemisch, biologisch und hygienisch einwandfreies Trinkwasser ins Haus liefert.

Zusätzliche Wasseraufbereitung im Haushalt kann auch dann notwendig werden, wenn das Wasser innerhalb des Hauses alternde Rohrsysteme durchläuft, durch die Rostpartikel oder Schmutz ins Trinkwasser gelangen könnten. Auch Mikroorganismen lassen sich durch die Haustechnik zur Verbesserung der Wasserqualität aus dem Leitungswasser filtern. Aber das ist nicht der einzige Grund dafür, auf Wasseraufbereitung zu setzen.

Warum hat sich Grünbeck für die Wasseraufbereitung entschieden?

Mit unseren Produkten und Lösungen wollen wir die Bedürfnisse unserer Kunden, nämlich den Werterhalt von Investitionsgütern sowie den Erhalt von Lebensqualität und Gesundheit, befriedigen. Wasseraufbereitung trägt zur Steigerung Ihrer Lebensqualität und zum Werterhalt Ihres Zuhauses bei. Dabei legt Grünbeck Wert auf Effizienz und Qualität.

Engagement für jeden Menschen

Es ist so einfach, das Richtige für sich und die Umwelt zu tun. Sie nutzen Wasser jeden Tag – beim Kochen, im Haushalt und zur Körperpflege. Und Sie vertrauen darauf, dass die Wasserqualität jederzeit Ihrem Anspruch an Hygiene und Sicherheit genügt. Grünbeck möchte, dass das so bleibt. Seit es uns gibt, engagieren wir uns mit wegweisenden Ideen und intelligenten Technologien für zuverlässige Wasserreinheit. Und das nicht nur im nationalen Umfeld.

Auch in Katastrophengebieten wie Haiti engagieren wir uns aktiv mit Wasseraufbereitungsanlagen, um den Menschen sauberes Trinkwasser zu garantieren. Gesundes Trinkwasser ist ein Menschenrecht – dafür stehen wir. Denn das Wohl und die Werte der Menschen verdienen besonderen Schutz.